Das hat sich gelohnt: Das NIWO After Work-Treffen erneut ein Erfolg!

Auch das 2. NIWO After Work-Treffen vom 15.05.2018 in Leer übertraf die Erwartungen der TeilnehmerInnen.
 
Wie beim 1. Treffen vereinbart war unser neues Logo fertig gestellt und wurde von Monika Noormann (http://www.nettcon.de) vorgestellt. Die finale grafische Umsetzung der Ideen aus dem Netzwerk erfolgte durch Alexandra Reker von der Agentur Komhus (http://www.kumhus.de).
 
Michael Ilgner (http://www.dutch-intraco.eu) gab Einblicke in das Thema “Förderung”: was kann gefördert werden, wie wird gefördert, in welchem Umfang wird gefördert, welche Mittel können abgerufen werden und bei welchen Stellen.
Ergänzend zeigte Michael Ilgner auch wichtige Unterschiede bzgl. der Vorgehensweise bei der Förderung in den einzelnen Ländern der europäischen Union auf. Mehr als einmal verblüffte er dabei die TeilnehmerInnen mit unerwarteten Zahlen und wichtigen Informationen.
 
Carmen Beyer vom IAM – Institut für Akzeptanzmanagement (http://www.akzeptanzmanagement.de/) stellte das Institut und seine Förderprogramme “unternehmenswert:Mensch” (uWM) und “unternehmensWert:Mensch Plus” (uWM plus) vor, die in die Prozessberatung des Instituts eingebettet sind.
Gemäß dem Motto des Instituts “Unser Auftrag ist es, Ihren Betrieb fit für die moderne Arbeitswelt mit Fachkräftesicherung und Digitalisierung zu machen.” Lenkte Carmen Beyer durch ihren Vortrag den Blick der TeilnehmerInnen auf die Beschäftigten im Betrieb und damit verbundene Themen wie Kommunikation, Weiterbildung und Arbeitsplatzgestaltung.
Für die TeilnehmerInnen war ihr Vortrag Anstoß zu einer ausführlichen Diskussion über den Stellenwert des Faktors „Mensch“ in den Entwicklungen rund um die Digitalisierung und den damit einhergehenden Veränderungen und Möglichkeiten bezüglich Arbeitszeit und Arbeitsort.
 
Auch das Thema “Zukunft der Initiative” war ein Diskussionspunkt auf der Veranstaltung. “Wir haben nun eine Größe erreicht, die uns weitere Möglichkeiten eröffnet, wahrgenommen zu werden und die Mitglieder zu vertreten.”, so Michael Ilgner, Gründer des NIWO-Netzwerks.
Das weitere Anwachsen des Netzwerks seit dem letzten Treffen spiegelte sich auch in der TeilnehmerInnenzahl wider: so werden die Veranstaltungsräumlichkeiten beim nächsten Treffen unbedingt größer zu wählen sein.
 
Weitere Termine für After Work-Treffen des NIWO-Netzwerks sind geplant für nach den niedersächsischen Sommerferien und für Oktober anlässlich des dann zweijährigen Bestehens des Netzwerks.
Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.