Starke und innovative Ideen auf der Prototypenparty in Oldenburg

Interessante Ideen prĂ€sentierten 8 Unternehmen auf der 4. Prototypenparty am 26.09.2018 in Oldenburg, die das GrĂŒndungs- und Innovationszentrum der UniversitĂ€t Oldenburg in Kooperation mit der GIZ gGmbH und der Treuhand Weser-Ems GmbH veranstaltete. FĂŒr die GĂ€ste bot sich die Gelegenheit, Produktneuheiten kennenzulernen, sie auszuprobieren und mit den Entwicklern und Designern ins GesprĂ€ch zu kommen.

Der Ablauf des etwa dreistĂŒndigen Events: Maximal zehn Entwickler stellen ihre Prototypen in dreiminĂŒtigen KurzprĂ€sentationen vor. Anschließend testen die GĂ€ste die Produkte und Dienstleistungen und geben als „Experten des Alltags“ direkt Feedback. Die RĂŒckmeldungen der GĂ€ste geben den Entwicklern neue Impulse, ihre Produkte und Dienstleistungen weiterzuentwickeln. Damit schließt die Prototypenparty die LĂŒcke zwischen der ersten Ideenumsetzung einerseits sowie ausfĂŒhrlichen Produkttests und Marktforschung andererseits. Kooperationen zwischen den Teilnehmern können außerdem dazu fĂŒhren, dass sich Ideen schneller realisieren lassen. So nehmen beispielsweise auch Investoren und Business Angels – also erfahrene Unternehmer, die GrĂŒndern mit Kapital und Wissen zur Seite stehen – an der Prototypenparty teil.

Die Gewinner der Oldenburger Prototypenparty waren das Team „CruiseUse“ mit ihrer Idee, den Fahrraddynamo z.B. tagsĂŒber zur Energiegewinnung fĂŒr Smartphones zu nutzen (1. Preis, oberes Bild) und die oldntec GmbH (http://www.oldntec.eu) mit einem innovativen Ansatz fĂŒr hĂ€usliche Notfall- und Kommunikationstechnologie (2. Preis, unteres Bild).

Weitere Prototypenparties sind geplant, die nĂ€chste in OsnabrĂŒck (28.10.2018). Informationen unter: https://prototypenparty.com

Hackermethoden und Gegenmaßnahmen: erfolgreiche Veranstaltung erfuhr große Resonanz

Große Resonanz erfuhr die Veranstaltung des NIWO Netzwerk fĂŒr innovative Wirtschaftsentwicklung in Ostfriesland und der Handwerkskammer fĂŒr Ostfriesland ĂŒber Hackermethoden und mögliche Gegenmaßnahmen am 25.09.2018 in Aurich.

Die Referenten Bernd Dettmers und Marco Hoffmeier von der net.e – Network Experts GmbH, Aurich, gingen ans Eingemachte zeigten die Tricks der Angreifer. Sei erlĂ€uterten AusspĂ€hen, Social Engineering, WLAN-, Web-, Mail- und Phishing-Angriffe sowie technische ZusammenhĂ€nge. So wurde klar, wie Hacker vorgehen und welche potenzielle Schwachstellen der IT-System sie ausnutzen.
Darauf aufbauend vermittelten sie den Teilnehmern Anregungen fĂŒr die Verbesserung des Schutzes ihrer IT-Systeme.

Im Anschluss an die Veranstaltung diskutierten Referenten und Teilnehmer bei einem Imbis zu Themen und Aspekten der IT-Sicherheit.

Datenschutz und IT-Sicherheit waren zentrale Themen beim 3. NIWO After Work-Treffen

Beim 3. After Work-Treffen des NIWO-Netzwerks standen die Themen “Datenschutz” und “IT-Sicherheit” im Mittelpunkt.
Hierzu hatten sich die Organisatoren der Abendveranstaltung in Leer etwas Besonderes einfallen lassen: fĂŒnf Experten aus der Praxis waren vor Ort, um die Fragen der Teilnehmer zu den verschiedensten Teilaspekten des Datenschutzes und der IT-Sicherheit zu beantworten.
Die thematische Abdeckung war umfassend: Cyber Security, Schwachstellen- und Codeanalyse, Netzwerkanalyse, IT-Forensik, Datenschutz, DSGVO, Serviceprozesse, Berechtigungsmanagement, IT-Organisation, Prozessdesign und MitarbeiterfĂŒhrung – zu all diesen Themen konnten die Experten Rede und Antwort stehen, was von den Teilnehmern ausgiebig genutzt wurde.
 
 
FĂŒr die Teilnehmer gab es zudem einen Bericht ĂŒber den am Mittwoch in DĂŒsseldorf zuende gegangenen Deutschen IT-Leiter-Kongress, an dem auch Mitglieder des Netzwerks teilgenommen hatten.
 
DarĂŒber hinaus nutzten die Anwesenden das Treffen zum ausgiebigen Austausch.
Wie bei jeder Veranstaltung des NIWO-Netzwerks war fĂŒr das leibliche Wohl gesorgt.
 

[xing.de] Mit speziellem Blickwinkel: IT-Technologien und -Trends auf der cim lingen 2018

Seit vierzehn Jahren finden sich im IT-Zentrum im beschaulichen Lingen einmal jÀhrlich IT-Experten, MVPs, CTPs und Spezialisten der IT-Szene ein, um sich einen Tag lang intensiv auszustauschen und ihre neusten Erkenntnisse mit der IT-Community zu teilen.
Zielgruppe sind Unternehmer, IT-Verantwortliche, IT-Dienstleister und Entwickler sowie Vertreter der regionalen Unternehmensnetzwerke.
Vorgestellt werden neuste Erfahrungen, aktuelle Trends und Visionen aus der IT-Welt.
Abseits vom Marketing-Gebrabbel wird auf der cim lingen Klartext gesprochen, Farbe bekannt und (very) good practise prÀsentiert.
Zum vollstÀndigen Eintrag auf xing.de

[xing.de] NIWO gratuliert: Solarboot der Hochschule Emden/Leer mit 3. Platz in Monaco erfolgreich!

Einen grandiosen Erfolg feierte das Solarboot-Team der Hochschule Emden/Leer in Monaco: es belegte bei der internationalen “Solar & Energy Boat Challenge” in der Gesamtwertung den dritten Platz!
An dem Event nahmen 30 Teams aus 12 Nationen mit mehr als 200 Teilnehmern teil.
In Anerkennung des Einsatzes der Studierenden gratuliert NIWO zu diesem Erfolg und drĂŒckt fĂŒr zukĂŒnftige Wettbewerbe alle Daumen!
Zum vollstÀndigen Eintrag auf xing.de

[xing.de] NIWO verstĂ€rkt Engagement und UnterstĂŒtzung im Bereich Datenschutz

Innovative Wirtschaftsentwicklung ist kaum denkbar ohne Nutzung innovativer Technologien, insbesondere im Umfeld der Datenverarbeitung.
NIWO hat sich seit seiner GrĂŒndung besonders auch den Themen Datenschutz und Datensicherheit angenommen und möchte dieses Engagement ausbauen.
NIWO ist daher seit 01. Juli 2018 Mitglied bei der Gesellschaft fĂŒr Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD).
Zum vollstÀndigen Eintrag auf xing.de

Das hat sich gelohnt: Das NIWO After Work-Treffen erneut ein Erfolg!

Auch das 2. NIWO After Work-Treffen vom 15.05.2018 in Leer ĂŒbertraf die Erwartungen der TeilnehmerInnen.
 
Wie beim 1. Treffen vereinbart war unser neues Logo fertig gestellt und wurde von Monika Noormann (http://www.nettcon.de) vorgestellt. Die finale grafische Umsetzung der Ideen aus dem Netzwerk erfolgte durch Alexandra Reker von der Agentur Komhus (http://www.kumhus.de).
 
Michael Ilgner (http://www.dutch-intraco.eu) gab Einblicke in das Thema “Förderung”: was kann gefördert werden, wie wird gefördert, in welchem Umfang wird gefördert, welche Mittel können abgerufen werden und bei welchen Stellen.
ErgĂ€nzend zeigte Michael Ilgner auch wichtige Unterschiede bzgl. der Vorgehensweise bei der Förderung in den einzelnen LĂ€ndern der europĂ€ischen Union auf. Mehr als einmal verblĂŒffte er dabei die TeilnehmerInnen mit unerwarteten Zahlen und wichtigen Informationen.
 
Carmen Beyer vom IAM – Institut fĂŒr Akzeptanzmanagement (http://www.akzeptanzmanagement.de/) stellte das Institut und seine Förderprogramme “unternehmenswert:Mensch” (uWM) und “unternehmensWert:Mensch Plus” (uWM plus) vor, die in die Prozessberatung des Instituts eingebettet sind.
GemĂ€ĂŸ dem Motto des Instituts “Unser Auftrag ist es, Ihren Betrieb fit fĂŒr die moderne Arbeitswelt mit FachkrĂ€ftesicherung und Digitalisierung zu machen.” Lenkte Carmen Beyer durch ihren Vortrag den Blick der TeilnehmerInnen auf die BeschĂ€ftigten im Betrieb und damit verbundene Themen wie Kommunikation, Weiterbildung und Arbeitsplatzgestaltung.
FĂŒr die TeilnehmerInnen war ihr Vortrag Anstoß zu einer ausfĂŒhrlichen Diskussion ĂŒber den Stellenwert des Faktors „Mensch“ in den Entwicklungen rund um die Digitalisierung und den damit einhergehenden VerĂ€nderungen und Möglichkeiten bezĂŒglich Arbeitszeit und Arbeitsort.
 
Auch das Thema “Zukunft der Initiative” war ein Diskussionspunkt auf der Veranstaltung. “Wir haben nun eine GrĂ¶ĂŸe erreicht, die uns weitere Möglichkeiten eröffnet, wahrgenommen zu werden und die Mitglieder zu vertreten.”, so Michael Ilgner, GrĂŒnder des NIWO-Netzwerks.
Das weitere Anwachsen des Netzwerks seit dem letzten Treffen spiegelte sich auch in der TeilnehmerInnenzahl wider: so werden die VeranstaltungsrĂ€umlichkeiten beim nĂ€chsten Treffen unbedingt grĂ¶ĂŸer zu wĂ€hlen sein.
 
Weitere Termine fĂŒr After Work-Treffen des NIWO-Netzwerks sind geplant fĂŒr nach den niedersĂ€chsischen Sommerferien und fĂŒr Oktober anlĂ€sslich des dann zweijĂ€hrigen Bestehens des Netzwerks.
Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

2. NIWO After Work-Treffen am 15.05.2018 in Leer, Schöne Aussichten

Wie in der NIWO-Gruppe auf XING bereits berichtet, wurde als Termin fĂŒr das nĂ€chste After-Work-Treffen des NIWO-Netzwerks der 15. Mai 2018 gewĂ€hlt.

Bei diesem Treffen wird das Thema “Förderung” im Mittelpunkt stehen:
– Beginn um 19:30 Uhr in den “Schönen Aussichten” in Leer
– Eröffnung des Treffens
– Vorstellung des neuen Logos
– Fördermittel – Chancen, Optionen und Möglichkeiten (Michael Ilgner)
– Förderprogramm “unternehmenswert:Mensch” (Carmen Beyer)
– Diskussion
– Eröffnung des Netzwerkens

FĂŒr das leibliche Wohl wird wieder gesorgt sein.
Anmeldungen bitte kurz per Email an info@niwo-net.eu.

Wir freuen uns auf alle TeilnehmerInnen und einen informativen, austauschfördernden und spannenden Abend!

Anreise:
Per Bahn: Vom Bahnhof sind es wenige Minuten zu Fuß durch die FußgĂ€ngerzone, am Denkmalsplatz dann links ab Richtung Hafen.
Per Pkw: Contipark-Parkplatz oder -Parkhaus in der Friesenstraße, dann wenige Minuten zu Fuß Richtung Denkmalsplatz und von dort weiter in Richtung Hafen.